meine-keywords.de Position bei Google mit dem Keywordmonitor überwachen
Braucht mein Shop einen Blog?

Braucht mein Shop einen Blog?

- Anzeige -

 
 
Geschrieben von am
Tags: SEO Suchmaschinenoptimierung

Braucht mein Shop einen Blog?Viele Internetseiten, die wir vermutlich niemals zu Gesicht bekommen werden, weil sie lediglich aus einem OnlineShop mit ein paar wenigen Artikeln bestehen. Sie haben aber aus SEO Sicht noch etwas gemeinsam: sie produzieren "Thin Content" und werden ausschliesslich aus ein paar Foren, oder Linkportalen verlinkt. Eigentlich haben sie noch eine dritte Gemeinsamkeit. Sie bieten nichts Einzigartiges, sondern unterscheiden sich von anderen Shops, die das Gleiche anbieten allenfalls durch Preis und Design des Shops. Es gibt keinen Grund für Google diese Seizte unter den Top Ten der Suchergebnisse zu listen. Was fehlt, das ist etwas, was diese Seiten von den Anderen Shops abhebt.

Blog gegen Thin Content

Betrachtet man sich diese oben beschriebenen Seiten, dann ist natürlich die Idee, dass man durch Content den Shop schneller aus der Masse der anderen Websites hervorheben könnte. Klar dümpeln diese Seiten unter den 100.700 plus X Suchergebnissen auf einer der letzten Positionen, wenn man das Keyword "Y" eingibt. Mit etwas Content bekommt Google etwas zu lesen und rankt diese Seiten besser. Ein Blog könnte helfen den nötigen Content zu liefern und weil wir den dann selbst schreiben ist er auch einzigartig. Also Unique Content. Genau das, was Google und die User im Internet sehen wollen.

Unique Content

Um aus der Masse der uchergebnisse heraus zu stechen, muss also Content her. Guter Content, der durch einen Blog aufbereitet wird. Aber zunächst einmal stellt sich die Frage: Der Blog sollte themenrelevant zum Shop sein. Was bietet der Shop an? Ist es ein Sammelsurium von Produkten, die man beispielsweise in jedem Ein Euro Shop findet? Dann wird es schwer ein Thema zu finden. Hat man ein Thema in einer Niesche besetzt, beispielsweise einen Snop mit Anglerzubehör, dann wird es schon einfacher. Man könnte über verschiedene Fischarten schreiben, über besonders gute Angelplätze, Angelreisen, oder die einzelnen Produkte im Shop einem Praxistest unterziehen und im Blog darüber schreiben.

- Anzeige -

 

Blogs, die User nur langweilen

Die Idee durch einen Firmenblog etwas Content zu schaffen, um besser zu ranken, ist nicht neu. SIcherlich hat sich schon so mancher Shopbetreiber mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung beschäftigt. Nachdem die üblichen SEO Maßnahmen keine spürbare Verbesserung gebracht haben, stößt man sehr schnell auf das Thema Unique Content, also einzigartigen Content. Und tatsächlich: Wir haben den Blog EIntrag aus dem August von vor 4 Jahren jefunden. Der Blogarikel ist tatsächlich einzigartig, weil er von einem echten Experten geschrieben worden ist. Wir sind neugierig geworden und wollen mehr lesen, finden aber nur noch 2 weitere Aertikel aus dem gleichen Monat und einen letzten Artikel aus dem Oktober des gleichen Jahres. Bezeichnenderweise trägt der Blog auch noch den Titel Aktuelles. Solche Blogs fristen zu tausenden ihr Dasein und sind nach 4 Jahren wohl auch nicht mehr ganz aktuell. Sie werden ein paar Tage gepflegt, dann folgt Stillstand. Ok, nicht jeden Tag fällt einem etwas ein, was man schreiben könnte, das Thema erschöpft sich.

Blogs müssen kontinuierlich gepflegt werden

Ein guter Blog sollte regelmäßig gepflegt werden. In welchem Abstand man Artikel veröffentlichen sollte, dafür gibt es kein Patentrezept. Genausowenig gibt es kein Rezept für die Länge der Blogbeiträge. Minimum sollten aber schon 200 bis 300 Wörter vorhanden sein. Gute Blogbeiträge haben eine Wortzahl von mindestens 800 Wörtern. Auf lange Sicht hin sollte so ein Blog mindestens einmal im Monat gepflegt werden. Die Website erhält dann auch aus Sicht von Google immer eine gewisse Aktualität.
Peter Müller
Peter Müllerist seit 1995 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 25 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern IT, Direktmarketing und SEO. Peter Müller

- Anzeige -

SEO Infos

Mehr Besucher durch eine optimale Meta-Description

Google - Reihenfolge der Keywords im TITLE ist ohne Bedeutung

So wertet Google die Headlines

SEO ohne Backlinks

Der Titel einer Website muss neugierig machen

Was kann Google an Inhalten auf Bildern erkennen?

Braucht mein Shop einen Blog?

Themen

Keywords
SEO
Adwords
Ranking
Scrapen

Kundenstimmen


Die Meinungen von einigen unserer Kunden

KundenstimmeAngelika Martin
Programmiererin

"Wir überwachen die Google Position unserer Website mit diesem Keywordmonitor. Deutliche Positionsveränderungen werden sofort sichtbar."
www.ausflugsfee.de

KundenstimmeThomas Marx
Dipl. Geograf

"Das kleine, übersichtliche Tool hilft uns die aktuelle Google Position unserer Homepage kontinuierlich zu überwachen."
www.csv-geodaten.de

Kontakt

Tel: +49 2777 4979996

Legal Conditions

© daten-marktplatz.de