meine-keywords.de Position bei Google mit dem Keywordmonitor überwachen
Was kann Google an Inhalten auf Bildern erkennen?

Was kann Google an Inhalten auf Bildern erkennen?

- Anzeige -

 
 
Geschrieben von am
Tags: Google Bilder

Was kann Google an Inhalten auf Bildern erkennen?Google gilt allgemein als der größte Datensammler weltweit. Es gibt kaum etwas, das Google verborgen bleibt. Wir können dank Google Street View virtuell durch ganze Städte fahren und dank Google Maps Satelitenaufnahmen von jedem Punkt der Erde betrachten. Aber es gibt auch Daten, die man nicht so leicht erfassen kann. Google arbeitet sicherlich dran. Als die kleinen bunten Google Autos Anfang des Jahrtausends durch Deutschland führen und 360 Grad Aufnahmen von ganzen Straßenzügen machten, wurden ganz nebenbei beispielsweise die privaten Funknetzwerke gescannt und erfasst. Bisher war es jedoch sehr schwierig den Inhalt von Bildern zu erkennen. Dass Google ähnliche Bilder schon lange erkennt, und auch Bildausschnitte dem Original zuordnen kann, wissen wir durch die Google Bildersuche. Da wurden aber nur Ähnlichkeiten verglichen. Viel schwieriger ist es Inhalte auf Fotos zu erkennen. Wer glaubt, dass das in naher Zukunft kaum möglich ist, der hat sich getäuscht. Denn Google hat sich längst zur Aufgabe gemacht die Inhalte von Fotos zu erfassen. Und das klappt schon ganz gut, wie dieser Artikel zeigt. Bei der Erkennung von Inhalten auf Fotos setzen die Software Ingenieure des Konzerns in Mountain View auf künstliche Intelligenz. Die Forscher auf dem sonnendurchfluteten Gelände der Konzernzentrale von Google sind dieser ewigen Vision von Futuristen bereits ein Stück näher gekommen. Sie haben selbst lernende Systeme entwickelt. Durch einen unendlichen Lernzyklus entsteht eine nie dagewesene Intelligenzexplosion. Mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzwerken bringt Google seinem Algorithmus bei die Inhalte von Bildern zu erkennen. Wie weit Google bereits bei der Bilderkennung gekommen ist, das kann man bei cloud.google.com/vision/ selbst ausprobieren. Das neue Auge von Google ist bereits heute in der Lage die meisten Inhalte von Bildern recht treffsicher zu identifizieren.

Erkennung von Gegenständen

Jahrelang mussten wir in Captchas Rätsel mit Katzenbildern lösen. Da Google zur Erkennung von Bildinhalten das Crowdsourcing nutzt, sollten Bilder von Katzen also kein Problem sein.

Google erkennt Inhalte von Bildern

Tatsächlich erkennt die Cloud Vision API hier eine Katze und liefert gleich weitere Schlagworte, wie Säugetier, oder Fauna.

Wir probieren es jetzt mal mit einer typischen Landschaftsaufnahme. Das Motiv zeigt einen Waldweg im Herbst.

Google erkennt Inhalte von Fotos,

Auch das erkennt Google sofort und gibt Schlagworte, wie Wald, Herbst, Natur, oder Ökosystem zurück.

- Anzeige -

 

Erkennung von Handlungen

Gegenstände werden anscheinend sehr treffsicher erkannt. Wie sieht es aber mit Handlungen aus? Wir verwenden eine Aufnahme von einem Bergsteiger. In einer beinahe wüsten Landschaft versteckt, sollte das schon schwierig sein.

Google erkennt Inhalte von Bildern

Die Cloud API von Google erkennt aber auch hier worum es auf dem Bild geht und beschreibt nicht nur Gegenstände, wie die Berge, sondern auch die Handlung selbst als Bergsteigen oder Sportklettern.

Es ist beinahe erschreckend, wie das Crowdsourcing zum Lernen beiträgt. Wir suchen jetzt mal eine Handlung, die Google aufgrund eigener Aussagen auch erkennen müsste. Identifizierung von unangemessenen Inhalten.

Google erkennt Handlungen von Bildern

Google erkennt hier als erstes "Geschlechtsverkehr", aber auch "Höschen", "String", "Unterwäsche", sowie "Orgasmus", "Sex" und "Frau sitzt oben" (Woman on top).

Das erkennt Google auf Bildern und Fotos

Die Google Cloud Vision API erkennt nach eigenen Angaben Landmarken(Geodaten), Logos, Personen und Emotionen. Wie weit das geht kann man sich unter "Bilderkennung von Google" anschauen. Dort findet man weitere interessante Beispiele, die man eigentlich für unglaublich hält.

Fazit

Die Bilderkennung von Google steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber schon jetzt können viele Inhalte von Fotos treffsicher erkannt werden. Auf Suchmaschinenoptimierer kommen schwere Zeiten zu, denn in absehbarer Zukunft wird es nicht mehr reichen Google mit einem im ALT Attribut des Image Tags enthaltenen Keyword in die Irre zu führen. Google wird dann auch die Inhalte von Fotos erkennen können und die sollten dann zum gesamten Content passen. Und Google ist schon dabei den nächsten Schritt zu gehen. Die Bilderkennung soll auf bewegte Inhalte, wie Videos, angewendet werden.
Peter Müller
Peter Müllerist seit 1995 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 25 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern IT, Direktmarketing und SEO. Peter Müller

- Anzeige -

SEO Infos

Mehr Besucher durch eine optimale Meta-Description

Google - Reihenfolge der Keywords im TITLE ist ohne Bedeutung

So wertet Google die Headlines

SEO ohne Backlinks

Der Titel einer Website muss neugierig machen

Was kann Google an Inhalten auf Bildern erkennen?

Braucht mein Shop einen Blog?

Themen

Keywords
SEO
Adwords
Ranking
Scrapen

Kundenstimmen


Die Meinungen von einigen unserer Kunden

KundenstimmeAngelika Martin
Programmiererin

"Wir überwachen die Google Position unserer Website mit diesem Keywordmonitor. Deutliche Positionsveränderungen werden sofort sichtbar."
www.ausflugsfee.de

KundenstimmeThomas Marx
Dipl. Geograf

"Das kleine, übersichtliche Tool hilft uns die aktuelle Google Position unserer Homepage kontinuierlich zu überwachen."
www.csv-geodaten.de

Kontakt

Tel: +49 2777 4979996

Legal Conditions

© daten-marktplatz.de